Halloween Herbst

Happy Halloween

Wir haben vor kurzem eine Halloween Party für unsere Kinder veranstaltet, zu der sie ihre Schulfreunde einladen durften.

Die Party hat erstaunlich gut geklappt, obwohl wir 23 Kinder verschiedenen Alters zu vergnügen hatten. In meinem Beitrag möchte ich Euch berichten, wie das geklappt hat.

Meiner Meinung nach ist die Dekoration einer Party nicht nur einer der wichtigsten Bestandteile, sondern auch der Part, der mir am meisten Spaß macht.

Die besten Ideen findet man auf Pinterest. Für die Geschenke-Tüten habe ich Lutscher als Gespenster verpackt und LED-leuchtende Luftballons und Süßigkeit mit reingepackt.

Die Kürbisse haben wir mit Edding bemalt, damit sie länger halten. Denn wenn man sie von innen aushöhlt, werden sie schnell schimmelig. Mandarinen dienen gleichfalls als süße Dekoration, wenn man sie mit einer lustigen Halloween-Fratze verschönert.

Den Kindern gefielen besonders die Spinnweben in den Bäumen und Sträuchern, die man wunderbar in die Länge ziehen kann. Dadurch sehen sie ziemlich echt aus. Die Spinnweben sind in Supermärkten oder im Internet erhältlich.

Wir hatten viel Glück mit dem Wetter, denn bei strömendem Regen wäre unsere Schatzsuche wortwörtlich ins Wasser gefallen. Für die Suche hatte ich einen alten Reisekoffer, den es zu finden galt.

Die Kinder mussten auf der Suche nach dem Schatz acht Aufgaben lösen und erhielten für jede gelöste Aufgabe einen Buchstaben aus Pappe. Am Schluss mussten sie aus dem Buchstaben-Salat ein Wort bilden. Das gesuchte Wort war „Baumhaus“.

Wir fingen mit dem Buchstaben M wie Musik an. Die Kinder tanzten mit verschlossenen Augen zur Musik, bis ich eines der Kinder antippte und es sich auf den Boden setzte. Es bekam ein Gespenster-Bettlaken über den Kopf und die übrigen Kinder mussten erraten, welches Kind sich darunter versteckt hatte.

Nach erfüllter Aufgabe erhielten sie den Buchstaben. Als nächstes folgte der Buchstabe H wie Hexe. Hierfür mussten ein Kind mit verbundenen Augen einer Hexe dicke Warzen auf die Nase malen. Die anderen Kinder halfen mit Zurufen, um die Richtung zu korrigieren.

Es folgten Rätselaufgaben und ein Besenritt durch den Hexen-Parcours im Garten. Bei der S-Aufgabe wie Spinne stellten sich die Kinder im Kreis auf und warfen sich gegenseitig ein Wollknäuel zu. So entstand ein großes Spinnennetz, das von allen Kindern festgehalten wurde. Zum Schluss durfte jeder mal hindurch krabbeln.

Zum Abschluss des Festes durften die Kinder frei im dunklen Garten spielen. Wir hatten ihn zuvor durch Kerzen und ein paar Fackeln erleuchtet. Die Kinder hatten ihre leuchtenden Luftballons und die Mädels spielten Walpurgisnacht und ritten auf Besen.

Die Jungs liebten die große Schatzkiste und ließen sich abwechselnd dort einsperren. Immer wieder kam, ich um sicherzustellen, dass niemand versteckt war, der dort nicht sein wollte. Doch unter lauter Protestrufen der darin Sitzenden wurde ich davon abgehalten.

Wir haben Halloween für uns entdeckt und solange die Verkleidungen nicht zu gruselig sind und die Spielideen kinderfreundlich sind, freuen wir uns über einen weiteren Feiertag in unserem Jahreskalender.

Die Süßigkeiten tragen natürlich ihren Teil zur großen Beliebtheit von Halloween bei und wir lassen es zu von einer irischen Tradition überrannt zu werden.

Happy Halloween wünscht Euch

Eure Isabelle

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: