Rezepte

Scheiterhaufen

Scheiterhaufen

Heute gab es bei uns Mittags eine wunderbar wärmende Mehlspeise, die in Bayern als „Ofenschlupfer“ oder „Scheiterhaufen“ bekannt ist. Das Rezept habe ich aus Birgits Buch „Bayerisch vegetarisch“, in dem 50 weiß-blaue Schmankerl vorgestellt werden. Nicht nur Birgits Buch ist sehr inspirierend, sondern auch ihr liebevoll gestalteter Blog emmabee.

Im Winter passen in den Scheiterhaufen sehr gut Äpfel und Zimt und im Sommer beispielsweise frische Pfirsiche. Ich habe Pfirsiche aus der Dose verwendet und somit ein super schnelles Gericht zubereitet, das auch wunderbar anstatt Kuchen dem Kaffeebesuch am Nachmittag gereicht werden kann.

Scheiterhaufen

Zutaten:

  • 600 g Pfirsiche oder Äpfel
  • 400 g Hefezopf oder altbackene Semmeln
  • 500 ml Milch
  • 4 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 3 EL Butter
  • Zimt-Zucker
  • 2 EL Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Vanillesoße

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Pfirsiche und Hefezopf in Spalten schneiden.
  3. Milch, Eier, Zucker, Salz, Vanillezucker und Zitronenabrieb vermischen.
  4. Die Hefezopfscheiben und Pfirsichspalten abwechselnd in einer mit 1 El Butter gefetteten Auflaufform schichten und mit der Eiermilch begießen. Die restliche Butter darüber verteilen, mit etwas Zimt-Zucker bestreuen und 40-50 Minuten goldgelb backen. Nach etwa 30 Minuten die Mandelblättchen über den Scheiterhaufen streuen.
  5. Nach der Backzeit etwas abkühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben und mit Vanillesoße servieren.

Bon Appetit!

Scheiterhaufen

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: