Rezepte

Shortbread mit Vanillezucker

Ich lieben den Geschmack von Shortbread, der ein wenig salzig und zugleich süss ist. Perfekt dazu ist natürlich ein englischer Schwarztee mit viel Zucker und Milch.

Shortbread ist das bekannteste schottische Teegebäck, das traditionell zur Teatime genossen wird. Diese leckeren Kekse schmecken am besten lauwarm aus dem Ofen.

Zutaten: 250 g weiche Butter, 125 g extrafeiner Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Salz, 400 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. die Butter, den Zucker, den Vanillezucker und eine Prise Salz in einer Schüssel mit dem Handrührgerät mischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und auf die Buttermasse sieben und ordentlich durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde kühl stellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche dick ausrollen. Vorsicht, der Teig bricht leicht. Oder über Nacht im Kühlschrank lassen und mit dem Messer Scheiben vom Teig abschneiden und dann erst ausstechen. Die Oberfläche der Plätzchen mit einer Gabel einstechen und leicht mit Zucker bestreuen.
  4. Die Shortbreads im vorgeheizten Ofen 20 bis 25 Minuten hell backen und gleich verdrücken!

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: