Natur

Unser kleines Ikebana Mädchen

Heute hat unsere Tochter Mia mal wieder ein Zuhause für ihre heiss geliebten Schnecken gabaut. Ich kann nicht ganz ohne Stolz sagen, dass ich es einfach wunderschön finde. Meistens haben Kinder einen ungemein guten Schönheitssinn und ein ganz besonderes Gefühl für die Natur. Kaum ein Erwachsener würde das Werk fantasievoller anlegen können. Manchmal erinnert mich die Kunstfertigkeit und die Vertiefung in ihre Arbeit an Ikebana. Ikebana heisst wörtlich übersetzt „lebende Blume“ und ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Blumenarrangements unsere Tochter so einzigartig werden, da Kinder einfach im Hier und Jetzt leben. Sie lassen sich durch Nichts von ihrer Tätigkeit ablenken und gehen im Moment auf. Es liegt ein zutiefst zufriedener Gesichtsausdruck in ihrem Gesicht und sobald das Werk vollendet ist, sind die Kinder voller Stolz.

Danke, dass ich Teil dieser Magie sein darf, liebe Kinder.

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten
    Mamatanzt
    19. Mai 2014 at 20:10

    Das ist wirklich rührend!

  • Antworten
    Bärliner
    19. Mai 2014 at 21:32

    Ein wirklich schöner Beitrag und ein noch schöneres Ikebana 🙂
    Liebe Grüße,
    Eure drei Berliner

    • Antworten
      Mama Isabelle
      20. Mai 2014 at 8:41

      Liebe Bärliner!

      Vielen Dank für Euer Kompliment. Vielleicht „ikebanern“ wir ja mal gemeinsam, wenn uns die Muse küsst!

      Liebe Grüsse und eine wundervolle Zeit!

      Eure Vier aus dem Süden

      PS: ausnahmsweise seid Ihr jetzt gerade mal südlicher :-))

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: