Unterwegs

Ein entspannter Nachmittag mit Zahnarztbesuch

Heute war ich das erste Mal mit Mia, sie ist dreieinhalb Jahre alt, beim Zahnarzt. Klar war ich ein bisschen nervös und aufgeregt nachdem unser Mädchen ihre nächtliche Milchflasche noch immer heiss und innig liebt. Selbst nach vielen Kämpfen und Bestechungsversuchen war es uns bisher nicht möglich ihr dieses Laster abzugewöhnen.

Auf dem Weg zum Zahnarzt, wir waren auch mit klein Paulchen unterwegs, versuchte ich ihr den Zahnarztbesuch so schmackhaft wie möglich zu machen. Natürlich ging es primär darum nachzusehen, ob Karies und Baktus, die bösen Burschen, sich schon ein keines Häuschen gebaut hatten oder nicht. Doch ich erzählte zur Ablenkung von den Hasen und Schafen, die wir auf dem Heimweg als Belohnung besuchen wollten.

Sobald wir durch die Eingangstür der Praxis traten, stellte sich schnell heraus, dass alle Sorgen umsonst waren. Im Wartebereich war ein Tischchen für die kleinen Patienten aufgestellt, auf dem das kompletten Tierarzt Set von Playmobil stand. Die Kinder stürzten sich sofort darauf und ich füllte indessen den Patientenbogen auf dem iPad aus und schaute mir die super schön gestalteten Praxisräume an. Hier konnte man sich wirklich rundum wohl fühlen.

Nach kürzester Zeit wurden wir ins Sprechzimmer gebeten, wo eine kleines Hüpfpferd stand, auf dem Paul gleich zweimal hintereinander eine Bruchlandung hinlegte. Nach ein paar vergossenen Tränen und Trost von Mama, kümmerte sich eine Helferin um den Kleinen während Mia bei mir auf dem Schoß saß und der Zahnärztin genau zuhörte.

Frau Dr. Mennle (www.zahnheilkunde-inning.de) sagte zu Mia, dass sie als erstes nachsehen möchte, ob alle Zähne schon da sind oder ob vielleicht noch ein paar im Urlaub sind. Es sollten so viele sein wie sie Zehen und Finger hat und das wollte sie nun mit einem kleinen Spiegel überprüfen. Danach machte sie noch „Wind“ auf die Zähne, was etwas kitzelte und zum Abschluss „streichelte“ sie mit einem kleinen Eisenhäkchen über die Zähne.

Wir wurden mit der frohen Botschaft entlassen, dass Mia kein Loch hat und wir zweimal täglich zusammen mit Mama oder Papa zweieinhalb Minuten Zähne putzen sollen. Dafür bekamen wir eine pinke Sanduhr geschenkt und das Zähneputzen ist ab heute wieder total cool. Erst wenn Kinder schreiben können, sagte mir die Zahnärztin, kann man sie alleine Zähne putzen lassen.

Zum Abschied durfte sich Mia noch ein Geschenk aus der Schatzkiste nehmen und sie suchte sich die Wasserspritzpistole mit den Worten aus: damit kann ich meinen kleinen Bruder heute Abend in der Wanne nass spritzen. So entspannt und unterhaltsam kann also ein Nachmittag mit Zahnarztbesuch sein. Ich war sehr überrascht und freue mich auf´s nächste Mal!

Das könnte dich auch interessieren

10 Kommentare

  • Antworten
    Mamatanzt
    18. Februar 2014 at 9:30

    „Zähne im Urlaub“? So eine Zahnärztin hätte ich demnächst auch gern für mein Kind! 🙂

    • Antworten
      Mama Isabelle
      18. Februar 2014 at 11:03

      Ja, die Idee ist doch total süß, oder? Wenn Du in der Nähe von München wohnst, könnte ich sie Dir wirklich empfehlen!!

      • Antworten
        Mamatanzt
        18. Februar 2014 at 11:07

        Ich wohne im Münsterland, da wäre die Anreise leider ein bisschen weit… 🙂

        • Antworten
          Mama Isabelle
          18. Februar 2014 at 14:04

          Du könntest ja noch einen Kaffee vorher bei mir trinken! Münsterland ist wunderschön, da war ich früher oftmals im Reitlager! LG

          • Mamatanzt
            18. Februar 2014 at 18:21

            Na, darauf werde ich gegebenenfalls zurückkommen… 😉

          • Mama Isabelle
            18. Februar 2014 at 20:07

            Super!

  • Antworten
    Josy
    18. Februar 2014 at 13:28

    …ich habe dich für den „Liebsten Blog“ Award nominiert! Mehr dazu findest du auf meinem Blog,liebe Grüße, Josy

    • Antworten
      Mama Isabelle
      18. Februar 2014 at 14:05

      Danke, Josy! Ich werde versuchen heute Abend auf Deinen Blog zu gehen! Danke für das Kompliment!

  • Antworten
    totalverfelixt
    18. Februar 2014 at 14:42

    hallo, habe dich für den Liebster Award nominiert, finde deine Seite toll!
    liebe Grüße, Eva

    • Antworten
      Mama Isabelle
      18. Februar 2014 at 20:07

      Vielen Dank für den Liebster Award Vorschlag und das Kompliment! Ich freue mich sehr darüber!

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: