Chaos

Kreative Wandmalerei

Bild

Wenn die Kinder drei Jahre alt sind, denkt man als Mama, dass sie langsam vernünftig werden. Es gibt nicht mehr den täglichen Kampf um´s Anziehen, Aufräumen, Zähneputzen, Essen oder ins Bett gehen. Die Kleinen werden langsam gross und manchmal frage ich mich, wo mein dickköpfiges, kleines Mädchen geblieben ist, das bei jedem Konflikt laut NEIN geschrien hat.

Jetzt ertappe ich mich machmal dabei, dass ich versucht bin meine Ohren mal wieder gründlich zu reinigen, wenn ich ein „ja, das mache ich“ von unserer Tochter höre. In diesen Momenten schwebe ich im siebten Erziehungshimmel und will von meiner Wolke auf gar keinen Fall herunter kommen.

In dieser Euphorie schwelgend habe ich grosszügig unserer Tochter die Wachsmalstifte für ihr Kinderzimmer zurück gegeben. Wir hatten sie ihr weggenommen, als sie gar zu freizügig die Gestaltung ihres weiß getünchten Parkettbodens mit der Farbe schwarz übernommen hat. Ich gab nochmals eine kurze Instruktion zum allgemeinen Umgang mit Farbe, die am besten auf Papier zur Geltung kommt.

Nun leben Mia und die Wachsmalstifte schon seit mindestens drei Wochen ein friedliches Miteinander ohne merkliche Zwischenfälle. Doch irgendwie hat anscheinend auch ein Kugelschreiber auf misteriöse Weise den Weg in ihr Zimmer gefunden. Nun war die Verführung anscheinend zu gross aufgrund der neuen Kullitechnik, die ja noch nicht auf der Wand ausprobiert wurde.

Nun seht selbst, welch filigrane Wandmalerei dadurch entstanden ist:

Foto 1-2

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten
    Emanuel
    14. November 2013 at 12:53

    Ganz großes Kino! 😀
    Da fällt mir die Geschichte einer Kollegin ein, die neulich erzählt hat, dass ihr 3,5 Jahre alter Sohn mit seinen Wachsmalstiften eine Autobahn! quer durch die ganze Wohnung gemalt hat… leider fuhr diese Autobahn auch quer über den neuen Flachbildschirm-TV im Wohnzimmer…

    Viele Grüße von Deinen neuen Followern aus Berlin 😉

    • Antworten
      Mama Isabelle
      15. November 2013 at 11:06

      Haha, das ist eine gute Geschichte! Dazu sage ich nur: was noch nicht ist, kann ja noch werden. Vielleicht übernimmt dann mal der Kleine den Part mit dem Fernseher :-))

  • Antworten
    Arlene
    19. November 2013 at 16:51

    Die Steigerung davon sind dann nur noch Permanent-Marker! Gern auf dem Sofa, Kissen, Bettwäsche und anderen Textilien. Oder einfach auch auf der Wand. Weil überstreichen nicht hilft. Als ob Kinder das wissen. So nach dem Motto: „Womit kann ich den größtmöglichen Schaden anrichten? Ah, das nehme ich.“
    LG
    Arlene

  • Antworten
    conny77
    5. Dezember 2013 at 19:28

    Hallöchen,

    ich habe Dich nominiert… für den Best Blog Award!
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mitmachst!

    LG,
    Conny

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: